Ausbildungsvorbereitung

Die Ausbildungsvorbereitung ist ein einjähriger Bildungsgang für alle, die ihre Berufsschulpflicht erfüllen müssen und/oder den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 noch nicht erlangt haben. Der Bildungsgang wird als Vollzeit- und Teilzeitform (2 oder 3Tage Schule, 3 oder 2 Tage begleitetes, betriebliches Praktikum) angeboten.

Das Mädchenprojekt (Ausbildungsvorbereitungsjahr im Sozial- und Gesundheitswesen) ist ein Vollzeitschuljahr zur Vorbereitung auf die Aufnahme einer Berufsausbildung. In das Mädchenprojekt werden ausschließlich Schülerinnen aufgenommen.

  • Vollzeitschulpflicht erfüllt
  • Berufsschulpflichtig, kein Besuch eines anderen Bildungsganges des Sekundarstufe II oder Teilnehmer einer berufsvorbereitenden Maßnahme

Die Ausbildungsvorbereitung dient der erweiterten Allgemeinbildung durch Ausgleich von Lernrückständen. Sie vermittelt berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten und berufliche Orientierung in verschiedenen Berufsfeldern, z.B. Holztechnik, Metalltechnik, KFZ-Technik, Ernährung und Hauswirtschaft sowie berufliche Orientierung und soll den Übergang in eine betriebliche Ausbildung oder Erwerbstätigkeit unterstützen. Bei Erlangung des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 ist der Besuch der Berufsfachschule (Unterstufe) möglich. Das Mädchenprojekt (Ausbildungsvorbereitungsjahr im Sozial- und Gesundheitswesen) ist ein Vollzeitschuljahr zur Vorbereitung auf die Aufnahme einer Berufsausbildung. In das Mädchenprojekt werden ausschließlich Schülerinnen aufgenommen.

 

Lernbereiche

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich

Fachpraxis

Mathematik

Englisch

Naturwissenschaft

Berufsübergreifender Lernbereich

Deutsch/Kommunikation

Politik/Gesellschaftslehre

Sport

Differenzierungsbereich

individueller Förderbereich

Der Unterricht wird im Klassenverband durchgeführt. Das Betriebspraktikum ist fester Bestandteil des Bildungsganges. In der Vollzeitform wird zweimal ein zweiwöchiges Praktikum durchgeführt.

Die pädagogische Arbeit wird intensiv durch die am Lüttfeld Berufskolleg tätigen Sozialpädagogen unterstützt.

Es besteht allgemeine Schulgeld- und Lernmittelfreiheit nach den z.Z. gültigen Bestimmungen. Entstehende Fahrtkosten werden nach den gesetzlichen Regelungen vom Schulträger übernommen.

Die Anmeldung erfolgt online bis Ende Februar unter: http://www.schueleranmeldung.de

Bis dahin sind einzureichen:

  • ein Ausdruck der online-Anmeldung
  • ein Bewerbungsschreiben
  • ein tabellarischer Lebenslauf
  • und eine beglaubigte Kopie des Zeugnisses der zuletzt besuchten Schule.

 

Für die individuelle Beratung steht Ihnen das pädagogische Team dieses Bildungsganges

  • am „Tag der offenen Berufskollegs“
  • am Anmeldetag Berufskollegs
  • und nach Terminabsprachen zur Verfügung.

 

 

 

Ansprechpartner

StD' Claudia Kloock
claudia.kloock(at)lbk.lippe.de
0 52 61 / 807 - 132
0 52 61 / 807 - 01

Voraussetzung

  • Vollzeitschulpflicht erfüllt
  • Berufsschulpflichtig, kein Besuch eines anderen Bildungsganges des Sekundarstufe II oder Teilnehmer einer berufsvorbereitenden Maßnahme